Skip to main content

Top News

So macht "Alexa" Sinn: HTL-Schüler entwickeln smarte Blutzuckermessung

Drei Maturanten helfen blinden Menschen bei der Überwachung des Blutzuckerspiegels.

Den eigenen Blutzuckerwert ständig im Auge zu behalten, gehört zum Alltag von Diabetes-Patienten. Besonders schwierig wird es, wenn – auch aufgrund der Krankheit – die Sehkraft nicht mehr ausreicht, um Werte ablesen und dokumentieren zu können.

Genau hier könnte ein System Abhilfe schaffen, das Jonas Reichhardt, Thomas Schrattbauer und Benedikt Tröbinger in ihrer Diplomarbeit für die Matura an der HTL Perg entwickelt haben: Sie programmierten ein Sprachsteuerungssystem namens "NFGecko", bei dem die Betroffenen ganz einfach die Dienste von Amazon Echo nutzen können. Fragt ein Diabetes-Patient: "Alexa, was war mein Blutzuckerwert um 10 Uhr?", antwortet das System beispielsweise: "Dein Blutzuckerwert um 10 Uhr war 110." Die für diese Antwort erforderlichen Daten übermittelt ein Chip permanent an eine Speicher-Cloud, die mit der mobilen Anwendung der HTL-Maturanten in ständigem Datenaustausch steht. Somit ist "NFGecko" eine Komplettlösung zum Messen, Speichern und Abfragen von Blutzuckerwerten.

Auf die Idee für ihr Projekt brachte das Team ein gemeinsamer Freund. "Über ihn haben wir einen Diabetes-Patienten kennengelernt, der seine Sehkraft aufgrund der Krankheit eingebüßt hat. Maßgeschneidert für ihn haben wir unser Projekt umgesetzt. Es ist jetzt sogar schon im Einsatz und der Mann ist sehr zufrieden damit", sagt Jonas Reichhardt. "Wenn man mit einer Diplomarbeit einem Menschen ganz konkret helfen kann, ist das schon eine großartige Sache." Eine harte Nuss, bei der rund ein Jahr dauernden Arbeit an ihrer Diplomarbeit, sei die Qualität der übermittelten Daten gewesen. "Der vorhandene Chip hatte eine eher schlechte Datenbeschreibung. Da mussten wir als erstes ansetzen", schildert Jonas Reichhardt. Einigen Mehraufwand bescherte auch die Handhabung der Amazon-Daten-Cloud. "Das Cloud-Computing war für uns ziemliches Neuland. Aber gemeinsam haben wir das ganz gut hinbekommen", sagt Teamleiter Reichhardt.

Preise in Perg und Leonding

Diese Selbsteinschätzung bestätigte am vergangenen Donnerstag auch die Jury des HTL-Absolventenvereins. Sie vergab beim diesjährigen Präsentationsabend der Projekt- und Diplomarbeiten den mit 400 Euro dotierten "P@ABS-Award" für das innovativste und technisch anspruchsvollste Projekt an "NFGecko". Ebenfalls am Donnerstag wurde das Perger Trio auch in der HTL Leonding mit dem Preis "Best of Innovation" ausgezeichnet.

Quelle: https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/