Skip to main content

www.onetouchreveal.at – Ein Schritt zum zeitsparenden Zuckermanagement

OneTouch Reveal™, eine Plattform von LifeScan, ermöglicht eine digitalisierte Blutzucker-Datensammlung und kann dem Patienten sogar Arztwege ersparen.

Ferdinand ist 62 und hat seit einigen Jahren, wie er sagt, „Zuckerprobleme“. Sein doch recht ansehnlicher Bauch als äußeres Zeichen der Fettleibigkeit wurde zuletzt kleiner, die vom Arzt verschriebenen Medikamente halfen, um „Zuckerspitzen“ in den Griff zu bekommen. Doch manchmal schlägt er auch jetzt noch über die Strenge, nimmt mehr zu sich, als sein älter werdender Körper aufgrund der Bewegungsarmut verarbeiten kann.  Der Arzt empfiehlt daher einen Umstieg auf eine insulin-gestützte Therapie – und meint gleichzeitig, dass Ferdinand nun zum Diabetologen müsse, aber mit einem korrekt geführten Blutzucker-Protokoll. Nur so und mit ein wenig mehr Mobilität könne man den Typ-2-Diabetes in den Griff bekommen. Ferdinands Bauchspeicheldrüse produziert ja hinreichend Insulin, seine Zellen können das Hormon aber nicht mehr aufnehmen. 

Für den Patienten ist das eine Horrorvorstellung. Insulin spritzen, dazu noch Buch führen über die bisher nur sporadisch notierten Werte: Das entzog sich seiner Vorstellungskraft. Der mit seinem Handy bestens Vertraute fuchtelte mit dem Mobiltelefon herum und fragte: „Geht das nicht einfacher? Gibt’s da keine App?“ Arzt und Patient fanden etwas Passendes: OneTouch Reveal™, eine Plattform von LifeScan, des in den USA ansässigen Herstellers von Diabetes-Messgeräten, ermöglicht eine für schlampige Schreiber oder alljene, die immer schon sauber ihre Werte notiert haben, verlockende digitalisierte Blutzucker-Datensammlung und kann dem Patienten sogar Arztwege ersparen.

Zu diesem Zweck lädt sich Ferdinand zunächst die kostenlose App OneTouch Reveal™ auf sein Handy. Der Allgemeinmediziner sucht einen Diabetologen, der die Plattform www.onetouchreveal.at  in Verwendung hat. Nach dem ersten Besuch beim Facharzt, man lernt einander kennen, erzählt, worum es bei der Zuckerkrankheit und einer insulin-gestützten Therapie geht, ist der Patient voller Tatendrang.  

Er gibt in die App den Praxiscode des Facharztes ein. Erst dann hat der Mediziner regelmäßig Einblick auf die Daten. Der Zugang kann vom Patienten auch jederzeit wieder beendet werden. Ist ein Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient gegeben, kann man sich durch die Plattform den einen oder anderen Arztbesuch ersparen und einfach telefonieren, weil ja die Werte für das medizinische Betreuungsteam einsehbar sind.

Bald hat Ferdinand seinen Blutzucker wieder im Griff und sein Diabetologe findet ihn in der Liste seiner Patienten auf der OneTouch Reveal™ Plattform, im für Ihn optimalen Bereich zwischen 70-180 mg/dL1. Am Telefon erfährt Ferdinand, dass der nächste Arztbesuch daher sehr kurz ausfallen wird – ein großes LOB und das E-Rezept für das Langzeit-Insulin ist ja in kurzer Zeit erledigt.

 „Gerade in Pandemie-Zeiten ein entscheidender Vorteil“, sagt Martin Glöckler, Geschäftsführer von LifeScan Österreich GmbH. Wenn nämlich die Zuckerwerte keine auffälligen Spitzen oder Tiefstände aufweisen, braucht Ferdinand nicht zum Arzt. Ein Rezept freizuschalten genügt.

Glöckler verweist auf die hierzulande fehlende Verpflichtung zur Nachsorge von Diabetikern – In Belgien sei diese medizinische Sorgfalt gesetzlich verankert, weshalb auch recht viele Zuckerkranke mit dem kostenlosen System OneTouch Reveal™ ausgestattet seien – bezogen auf die Einwohnerzahl, sind dort 100 mal mehr Patienten über die Plattform mit ihrem medizinischen Betreuungsteam verlinkt.  Glöckler kritisiert das völlige Fehlen belastbarer Zahlen von an Diabetes Erkrankter. Man könne hierzulande nach wie vor nur schätzen, wie viele Menschen zuckerkrank sind. Die Zahl liegt bei etwa zehn Prozent der Bevölkerung: 800.000. Es können aber durchaus auch mehr sein. Aus Sicht der Industrie sehen wir gerade einmal 200.000 mit Produkten zur Blutzuckermessung versorgt beim gleichzeitig höchsten Wert an Amputationen in Europa2. Damit sind wir von einer zeitgemäßen Versorgung bei Diabetes noch ein gutes Stück entfernt, sagt Glöckler.

Ferdinand hat den Schritt zu einem besseren Zuckermanagement gewagt – und Vertrauen in den Facharzt gewonnen. Jetzt muss aber auch noch der Bauch kleiner werden, dann ist er auf einem perfekten Weg.

 


 

LifeScan möchte mit OneTouch Reveal™ nicht nur das Diabetesselbstmanagement für Patienten erleichtern, sondern auch das Zeitmanagement des medizinischen Betreuungsteams positiv beeinflussen.

Mehr Informationen über OneTouch Reveal™ erhalten Sie unter: www.onetouch.at/produkte/apps/onetouch-reveal-mobile-und-web-app

OneTouch® Kundenservice:

Tel.  0800 244 245     MO-FR 08:00-17:00 

Email:  kontakt.at(at)onetouch.com

OneTouch® Website:

https://www.onetouch.at/  

OneTouch® Messgerät direkt und KOSTENFREI bestellen:  https://www.onetouch.at/angebote