Skip to main content

Video-Chat: Abnehmen mit Hypnose – Kann das funktionieren?

Abnehmen, mit dem Rauchen aufhören, andere Süchte bekämpfen? Wir haben's ausprobiert! Buchen auch Sie eine 15-minütige, kostenlose Konsultation.

Abnehmen, mit dem Rauchen aufhören, andere Süchte bekämpfen? Das soll mit Hypnose funktionieren? Auch, wenn man gemütlich zuhause sitzt und die Therapeutin nur am Bildschirm sieht? Wir haben's ausprobiert!

Von Michaela Ambos – www.woman.at

Ein Blick auf die Waage… verdammt - schon wieder drei Kilos mehr! Viele, die in puncto Diäten schon viel ausprobiert haben, haben vielleicht auch schon einmal über eine Hypnose-Therapie nachgedacht.

Denn das Thema Hypnose hat mich - und mit mir einen Großteil der Menschheit - immer schon fasziniert. Aber wie ebenso ein Großteil der Menschheit, bin ich noch nie hypnotisiert worden. Wenn man mal die eine Episode in meiner Studienzeit auslässt, als mir ein Bekannter mit Hypnose einreden wollte, dass ich statt einem Schokohasen einen echten Kuschelhasen in den Händen halte. Was überhaupt nicht funktionierte. Der Hase fand sehr schnell sein schokoladig-blutiges Ende.

Aber wenn es bei mir schon nicht funktioniert, wenn die Person vor mir sitzt, KANN das dann überhaupt via Videochat funktionieren? Weitaus bessere Chancen hat das Ganze natürlich, da Evie Sullivan tatsächlich weiß, was sie tut - im Gegensatz zu meinem damaligen Bekannten, der sich zum Thema Hypnose nur ein bisserl eingelesen hat. Und da sie bereits seit vielen Jahren erfolgreich Menschen via Hypnose therapiert.

Evie Sullivan hat sich als Coach auf die Behandlungsmethode spezialisiert – und betreut KlientInnen in Los Angeles wie Wien via Skype und Zoom.

Hypnose: die Reise durchs eigene Ich – mit professioneller Reiseleitung

„In meiner Karriere habe ich schon immer gerne mit Menschen gearbeitet: als Schauspielerin am Wiener Burgtheater wie als Hollywood-Korrespondentin des Wochenmagazins NEWS. Mit vielen Prominenten habe ich tiefgehende Interviews geführt – und sie dabei auch mit persönlichen Problemen kennengelernt“, erklärt Evie Sullivan, geborene Wienerin mit jahrzehntelanger Hollywood-Erfahrung, die für Hypno-Therapie-Sessions online zur Verfügung steht.

Dann kam ein schwerer Autounfall: „Ich litt an einer Post-Traumatischen-Belastungsstörung (PTBS) und Symptomen, die von Ärzten nicht erkannt wurden. Nach vielen schwierigen Jahren mit Medikamenten, die mir nicht halfen, mich aber süchtig machten, bin ich auf die Hypno-Therapie gestoßen. Diese half ich mir persönlich sehr – durch sie wurde ich frei von Symptomen und auch der Sucht. Also habe ich es mir zur Lebensaufgabe gemacht, Menschen auf ihrem Weg unterstützen: in puncto Traumen oder Probleme, die man lösen kann.“

Evie Sullivan hat zahlreiche Ausbildungen als Hypno-Therapeutin absolviert und 2014 ihr Studium an der University of Santa Monica mit einem Master in ‚Spiritual Psychology‘ abgeschlossen. Neben Lifestyle-Themen wie der Zigaretten-Entwöhnung, kann diese Therapieform auch bei Drogenmissbrauch, Depressionen, Haut- und Darmproblemen, Angststörungen, chronischer Migräne oder Tinnitus helfen.

So funktioniert die Hypnose-Therapie: „die Verstärkung positiver Gefühle“

Den Grund, warum sie sich auf Hynose als Behandlungsmethode spezialisiert hat, beschreibt Evie Sullivan so: „Ziel der Hypno-Therapie ist es, positive Gedanken zu verstärken – und damit Gewohnheiten zu ändern. Das Ziel einer Session ist es, neue Energie und Lebensfreude zu gewinnen.“

Vor Covid-19 fanden die Sessions persönlich statt: in der Praxis von Evie Sullivan im San Fernando Valley in Los Angeles oder ihrer Heimatstadt Wien. Nun werden sie alternativ online absolviert – über Zoom und Skype. Mehr dazu auf coacheviesullivan.com.

Hypnose: eine Geschichte voller Missverständnisse

Viele Menschen haben allerdings Angst oder Vorbehalte, wenn sie von Hypnose-Therapie hören. Verständlich, schließlich denken die meisten dann an Kontrollverlust und Ausgeliefertsein. Sie erinnern sich an Bilder von Filmen oder TV-Shows, in denen Menschen hypnotisiert werden, in einen tranceartigen Zustand fallen und etwas ausführen, was ihnen der Hypnotiseur aufträgt: Sie gackern wie Hühner oder entledigen sich ihrer Kleider.

Mythos & Wahrheit in puncto Hypnose-Therapie

Coach Evie Sullivan: „Dies kann ich meinen Klientinnen und Klienten nicht bieten! Ich bin keine Bühnen-Hypnotiseurin, sondern eine ausgebildete Hypno-Therapeutin. Die Hypnose, die Menschen in meinen Sessions erfahren, hat nichts mit Show-Business zu tun. Manche erleben sie als tiefe und konzentrierte Entspannung, andere als geführte Meditation.“

Denn während ihrer Hypnose-Behandlung verlieren KlientInnen nie das Bewusstsein. Sie sind immer wach und Frau/Herr ihrer Sinne. Hypnose bedeutet also nicht, dass man während der Session seinen Willen abgibt bzw. dem Willen des oder der Hypnotisierenden ausgeliefert ist. Hypnose ist vielmehr ein stark fokussierter Konzentrationszustand. Etwa so, als würde man etwas Schönes, Faszinierendes betrachten und dabei alles andere vergessen.

Abnehmen mit Hypnose?

Mittels Hypnose soll eine Verbindung von Bewusstsein und Unterbewusstsein geschaffen werden und damit eine Änderung der eigenen Einstellung - zum Essen, zu Zigaretten und mehr. Denn oftmals spielt uns bei Essensgelüsten und Heißhungerattacken das Unterbewusstsein einen Streich: Wenn man eigentlich wütend ist, will man beispielsweise vor allem Chips essen, da man auf diesen heftig und knisternd herumkauen kann. Wer hingegen nicht genügend Streicheleinheiten erhält, isst bei Cravings bevorzugt weiche Sachen, wie Eis, Pudding oder Kuchen.

Unser Gehirn beschäftigt sich also viel zu oft mit Essen - dabei würden wir das ja nur drei Mal am Tag brauchen. In der Hypnose soll daher ein negatives Bild zum Thema Essen, Sucht oder auch dem eigenen Körperbild mit einem positivem ersetzt werden. Um später nicht mehr über Essen, gesunde Alternativen oder Sport nachdenken - sondern einfach automatisch das Vernünftige zu tun.

Das soll bereits in der ersten Hypnose-Session fixiert werden. In weiteren Sessions - empfohlen werden bei Menschen, die abnehmen wollen insgesamt sechs - wird gegen Rückfälle gearbeitet, um bisherige Muster zu unterbrechen. Und in der finalen 6. Session erlebt man dann sogar eine OP zur Magenverkleinerung - aber eben nur in Hypnose.

So lief die Hypnose via Video-Chat:

Ich bin angenehm überrascht, als ich mich zum vereinbarten Termin mit Coach Sullivan virtuell treffe. Sie in Los Angeles, ich in Wien. Da ist sofort Sympathie da. Wir beginnen mit einem allgemeinen Gespräch und einigen Fragen zu mir, was ich mir wünsche und von dieser Session erhoffe. Dann geht es endlich los - die Hypnose beginnt, wobei diese über die Stimme geleitet wird. Ich kann also - muss aber nicht - die Augen schließen. Ich tue dies, um eventuelle Ablenkungen leichter auszublenden. Dabei hatte ich jedoch immer das Gefühl, "da" zu sein und nicht wirklich abzudriften. Frau Sullivan erwähnte danach jedoch, sie hätte anhand meiner Gesichtszüge erkannt, dass ich so entspannt war, dass es funktioniert hätte. Auf jeden Fall waren diese Minuten, in denen ich nur ihrer Stimme gelauscht habe, eine sehr angenehme Erfahrung - ich fühlte mich einfach wohl danach.

Ein Nachteil: Bei schlechter Internetverbindung kann es sein, dass man manche Wörter nicht mehr gut versteht.

Mein Fazit: Am darauf folgenden Tag fühlte mich wirklich gut und auch selbstbewusster. Für einen Tag blieb mir noch der Satz "Ich habe Kontrolle" im Ohr. Aber die Heißhunger-Attacken sind leider wieder gekommen - am zweiten Tag gewann dann die Süßigkeiten-Lade. Den Test in der PMS-Zeit zu bestehen, war wohl doch ein bisserl zu viel verlangt. Eine Sitzung ist dafür scheinbar zu wenig - und so werden auch mehrere Sessions für den Abnehm-Erfolg empfohlen.

 

Und daher haben wir auch mit jemanden gesprochen, die bereits mehrere Sitzungen hatte: Nina Prommer hat die Hypnose-Therapie letztes Jahr im Herbst gemacht.

 

Wie haben Sie die Hypnose erlebt?
Prommer: Ich habe die Gewichtsverlust-Hypnose als sehr angenehm erlebt. Frau Sullivan hat mich Schritt für Schritt geführt und es war sehr leicht und unkompliziert. Ich wünschte, ich hätte das schon vor Jahren gemacht.

Welchen Effekt hatte diese für Sie?
Prommer: Die Hypnose hat noch immer den Effekt, dass ich Gewicht verliere. Keine Diät und die Kilos fallen ab. Ich fühle mich so gut wie nie zuvor. Wie viele meiner Freundinnen habe ich zuvor alle möglichen Diäten versucht, nahm 3 Kilo ab und danach wieder 3 Kilo zu.

Hatten Sie zuvor schon Erfahrungen mit Hypnose?
Prommer: Ich hatte einige Male Gruppenhypnosen gemacht, aber noch nie vorher Gewichtsverlust-Hypnose.

War der Effekt auch dauerhaft oder gab es zwischendurch Rückschläge?
Prommer: Der Effekt ist dauerhaft und ich habe mir neue Kleidung kaufen müssen, weil ich nun alles drei Nummern kleiner brauche - von Größe 44 zu 38. Ich habe keine Rückschläge erlebt. Manchmal blieb ich zwar zwei Wochen lang am selben Gewicht, aber manchmal nahm ich in einer Woche auch wieder mehr ab. Das Beste an der Sache ist, man muss es nur einmal machen. Die Therapie war 1x die Woche mit insgesamt 5 Sessions und die Kilos gehen weg. Und ich nehme immer noch ab.

 

Coach Evie Sullivan lädt Sie persönlich ein:

 

Liebe Leser und Leserinnen von Diabetes Austria!

Als Klinische Hypnotherapeutin helfe ich Menschen dabei, mit einer Vielzahl von Problemen fertig zu werden.

  • Einige meiner Klienten leiden unter schweren post-traumatischen Störungen, bei denen Hypnose Erleichterung bringt.
  • Andere wollen mit dem Rauchen aufhören, wieder andere mit dem Trinken. In beiden Fällen ist Hypnose sehr effektiv.
  • Bei Klienten, die aus medizinischen Gründen abnehmen müssen, sind es sehr oft Menschen mit Diabetes, die bei mir die sechs Sessions buchen, die zum Erfolg führen.
  • Andere wollen aus ästhetischen Gründen abnehmen und auch hier ist Hypnose ein sicheres Hilfsmittel.

Bitte besuchen Sie meine Webseite https://coacheviesullivan.com/zuhause/ und buchen Sie eine 15-minütige, freie Konsultation. Ich verspreche Ihnen zu helfen, das im Leben zu erreichen, was Ihnen am wichtigsten ist. Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Evie Sullivan