Skip to main content

Sommersemester 2021: RASHEMMUNG & BLUTHOCHDRUCKSCHULUNG

Ein Spezialausbildungsprogramm von Univ.Prof. Dr. Kinga HOWORKA für Patienten mit Bluthochdruck mit und ohne Diabetes.

SCHWERPUNKT: BLUTDRUCKERHÖHUNG

 

Ein Spezialausbildungsprogramm von Univ.Prof. Dr. Kinga HOWORKA für Patienten mit Bluthochdruck mit und ohne Diabetes; mit Blutdruckwerten von über 130/80 mmHg und/oder Microalbmin-Exkretionsrate von über 20 UG/min.

Bluthochdruck betrifft 30 % der Bevölkerung. Bereits durch ei ne Blutdrucksenkung um 10 mmHg kann häufig ein effektiver Schutz gegen Nierenschädigung und eine Verschiebung des Herztodes wirksam erreicht werden. Hemmung des Renin-Angiotensin Systems entpuppt sich als das wichtigste Prinzip der Schäden-Vorbeugung bei Diabetes. Und die Schädenwahrscheinlichkeit ist direkt vom Blutdruck abhängig.

Grundsätzlich galt es (H. Mogensen): „Umso tiefer, desto besser...“, aber für wen gilt es noch?

Alles das geht ohne Mitmachen und ohne Kenntnis der Prinzipien der RAS Hemmung des Patienten gar nicht... DAHER: Bluthochdruckschulung! Bei langer Diabetesdauer erst recht, wenn Ihre Blutdruckwerte noch ganz „hoch-normal“ sind...

Inhalte / Drei Abende:

• Zusammenhänge zwischen Kleinstgefäßschädigung und Angiotensin Renin System

• Wie kann der Blutdruck ohne Medikamente beeinflusst/gesenkt werden?

• Medikamente für Blutdrucksenkung. Selbstanpassung durch den Patienten

• Verbesserung der schon vorhandenen Gefäßschäden: mit welchen Medikamenten?

• Koronare Herzkrankheit, Herzinfarkt, By-Pass, Stent, Schlaganfall: wie vermeidbar?

• Eiweiß im Harn? Nierenschädigung, Schädigung der Netzhaut: Vermeidbar? Gar heilbar?

• Plötzliche Blutdruckerhöhung, hohe diastolische Werte, möglicher Schlaganfall?Patientenoptionen bei Blutdruckkrise. Dipping? ABPM? Was ist das und wozu?

• Blutdruck und Schwangerschaft. Welche Medikamente?

• Erektionsprobleme/Impotenz? Durch / mit / ohne Medikation?

• Theorie und Praxis, Alternativen der Medikamente. Für wen und wann angebracht? Blutdruckselbstmessung und angemessene, aber auch einfach dargebotene Selbstanpassung der medikamentösen Therapie sind sicher für den Erfolg dieser Schulung verantwortlich. Diese drei Nachmittage sind ein absolutes "Muß" für jeden Hypertoniker und Diabetiker mit beginnenden (oder erst recht fortgeschrittenen!!) Spätschäden.

Geschätzter Gewinn: 5-10 Lebensjahre... Geschätzter Aufwand: geringer Unkostenbeitrag...

Anmeldung und Auskunft: Ordination Prof. Howorka +43 1 4060696 oder +43 1 40400/39810

Definitive Anmeldung mir Vorauszahlung, Erstvorstellung in der Ordination unbedingt erforderlich.

Blockveranstaltung: 3 Mittwoche, jeweils 17:00 - 20:00, Termine s Schulungspalette. Erste Vorbereitung erfolgt in der Ambulanz.

Ort: Seminarraum Schwerpunktpraxis Team Prof Howorka: 1180, Währinger Gtl. 13, Ecklokal, U6-Station Alserstr., Garage AKH

Unkostenbeitrag: € 80 für 3 Einheiten, Parallelmessungen und Therapieoptimierung. HRV, Herzratenvariabilität, ABPM falls nötig oder Belastungs-EKG nicht inkludiert. Falls die Einzahlung erst während der Veranstaltung: bitte zusätzlich 10 €.

Hinweis für Therapeuten und Studenten: Teilnahme kostenlos. Ergänzende Lehrveranstaltung an der „zweiten“ Bühne. Vorbesprechung am Kursanfang

Literatur: Grüsser, Jörgens -- Mein Buch über den hohen Blutdruck. Kirchheim Verlag, Mainz. Eigene DVD

SCHULUNGEN FIT FORSCHUNGSGRUPPE e.V.: BaCa Konto 469 001 705

Weitere Infos und Kontakt: www.diabetesfit.org