Skip to main content

Propolis und Bienenpollen gegen Typ-2-Diabetes

Propolis und Bienenpollen weisen hohe antioxidative Fähigkeit auf, wobei Naringin und Apigenin die am häufigsten vorkommenden Polyphenole in Propolis und Bienenpollen sind. Beide Verbindungen sind dazu in der Lage, im Tierversuch durch D-Glucose verursachte schädliche Wirkungen eines Typ-2-Diabetes abzumildern.

(19.2.2021) - In einer Studie wurde die vorbeugende Wirkung von Propolis, Bienenpollen und eine Kombination aus beidem zur Vorbeugung gegen Typ-2-Diabetes untersucht. Im Tierversuch wurde die Diabetes bei Ratten durch D-Glucose ausgelöst.

Die Tiere erhielten täglich zwei Konzentrationen (100 und 200 mg pro Kilogramm Körpergewicht) Propolis oder Bienenpollen oder eine Kombination aus beidem über einen Zeitraum von 16 Wochen.

Bestimmt wurden die antioxidative Aktivität und die chemische Zusammensetzung von Propolis und Bienenpollen. Die phytochemische Zusammensetzung von Propolis und Bienenpollen zeigten das Vorhandensein mehrerer natürlicher Antioxidantien wie Hydroxyzimtsäuren, Hydroxybenzoesäuren, Flavonoiden, Flavan-3-olen und Stilbenen. Das wesentlichste Antioxidationsmittel in Propolis war Naringin und in Bienenpollen Apigenin. Diese Ergebnisse wurden mit einer hohen antioxidativen Aktivität in Verbindung gebracht, die im Propolis-Extrakt intensiver ist.

Diabetes wurde bei den Ratten durch das Trinken einer Lösung ausgelöst, die 10 % D-Glucose enthielt. Das Ergebnis war eine Hyperglykämie mit einem erhöhten plasmatischen Insulinspiegel und HOMA-Index, begleitet von einer Fettstoffwechselstörung, einer Erhöhung des Leberenzymspiegels und einer Veränderung sowohl der renalen Nierenbiomarker als auch des plasmatischen Calciums.

Die gleichzeitige Verabreichung von Propolis- und Bienenpollenextrakten allein oder in Kombination stellte diese biochemischen Parameter wieder her und schwächte die schädlichen Auswirkungen von D-Glucose auf die Leber- und Nierenfunktionen ab.

Die Forscher schließen aus den Ergebnissen, dass sich Propolis und Bienenpollen als vorbeugendes Naturprodukt gegen Diabetes-induzierte Dyslipidämie und hepatorenale Schäden eingesetzt werden könnten.

https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0963996920308279