Skip to main content

Erfahrungsberichte zum OneTouch Verio Reflect: „Sicher eines der besten Geräte und daher sehr zu empfehlen!“

Viele unserer Leser haben das OneTouch Verio Reflect® Messsystem zum Testen angefordert. Nun haben wir die ersten authentischen Meinungen zu diesem Blutzuckermessgerät erhalten. Lesen Sie hier, was Diabetiker über ihre Erfahrungen mit dem OneTouch Verio Reflect® berichten.

Daniel K., aus 8241 Dechantskirchen

Testbericht zum Blutzuckermessgerät „OneTouch Verio Reflect“

Bevor ich etwas zum Gerät berichte, möchte ich ein großes Dankeschön an Frau Daniela Peinthor richten. Ich darf mich für das nette Gespräch und die ausführliche Einführung und Erklärung des Gerätes bedanken.

Das Blutzuckermessgerät ist schmal, leicht und liegt sehr gut in der Hand. Außerdem verfügt es über ein großes Display, um alle Werte und Details gut abzulesen zu können. Die sehr farbenfrohe Gestaltung der Darstellungen und einzelnen Anzeigemöglichkeiten finde ich sehr gut. Die dazugehörige Stechhilfe kenne ich von meinem bestehenden Messgerät OneTouch Verio, das ich vorher verwendet habe.

Das Messen des Blutzuckers ist total einfach wie bei allen gängigen Messgeräten. Was ich bei Einstecken des Teststreifens sehr gut und witzig finde, ist, dass ein Emoji mich begrüßt. Wenn das Ergebnis kommt, erscheint am unteren Displayrand eine Farbskala, die mir zeigt, wo sich mein Ergebnis befindet. Ist das Ergebnis innerhalb meines Bereichs, wird es mit einem Emoji honoriert. Liegt es darunter oder darüber, erscheint die Meldung „Niedrig“ oder „Hoch“. Die Darstellungen anhand von Farben finde ich sehr genial, da ich sehr schnell sehen kann, wo sich mein Wert befindet. Außerdem kann man angeben, ob der Wert vor oder nach der Mahlzeit gemessen wurde. Dann können noch zusätzliche Informationen angehängt werden, wie z. B. Kohlenhydrate, Krankheit oder Bewegung. Diese zusätzlichen Informationen sind für mich sehr hilfreich, wenn ich mir mein Ergebnisprotokoll ansehe.

Was mir sehr gut gefällt, sind die Zusammenfassungen im Messgerät. Dieser Bereich ist aus meiner Sicht sehr umfangreich und für mich eine Art Kurzreport, der mir in verschiedenen Tabellen und Grafiken einen Überblick über meine Messungen gibt. Hier finde ich farblich aufbereitet, wie viele von meinen Messungen in den letzten 30 Tagen unterhalb, oberhalb oder im Bereich waren. Das Gleiche zeigt mir das Gerät für die Tageszeiten Morgen, Mittag, Abend und Nacht. Außerdem zeigt es mir die Mittelwerte für die letzten 7, 14 und 30 Tage an - und das umfangreicher als ich es gewohnt bin. Die Mittelwerte werden gesamt und für die Werte vor und nach der Mahlzeit angezeigt. Diese Zusammenfassungen finde ich einfach klasse.

Dann bietet das Gerät auch eine individuelle Gestaltung, die ich auf meine Bedürfnisse einrichten kann. Was aus meiner Sicht zum Standard gehört, ist die Eingabe des Blutzuckerbereiches. Als Zusatz für mich kann man den Blutzuckerbereich für vor und nach der Mahlzeit, sowie ein 90-Tage-Ziel festlegen. Außerdem kann man eingeben, wie viele Messungen pro Tag gemacht werden sollen. Wenn man dieses Ziel öfters erreicht, bekommt man dafür eine Medaille J (kann auch ausgeschaltet werden). Das ist jetzt nicht so interessant für mich, aber ein netter Zusatz, das mir schon ein paar Medaillen gebracht hat. Ob man die Emojis oder nur eine Textmeldung nach der Blutzuckermessung haben möchte, kann auch festgelegt werden. Die Emojis finde ich cool und macht die Messung farbenfroh. Die Einblendung von Trendmeldungen ist auch möglich. Ich hatte die letzten Tage am Abend vor dem Essen immer höhere Werte. Das Messgerät hat mich darauf aufmerksam gemacht.

Auch wenn ich schon fast 11 Jahre Diabetiker bin, führe ich ein Tagebuch (aber nicht regelmäßig). Da finde ich die Bluetooth-Funktion sehr cool, um meine Werte schnell und einfach in die OneTouch-App zu laden. Bis dato musste ich meine Werte manuell in meine Tagebuch-App eintragen.

Zusammengefasst ist das OneTouch Verio Reflect für mich eine Verbesserung gegenüber meinem alten Geräte - aufgrund des größeren Farbdisplays, umfangreicher Zusammenfassungen und die direkte Übertragung der Werte in die Tagebuch-App. Die Anzeige mit den Smileys finde ich klasse und sie dient auch als eine Art Motivation.

Kurzum: ein super Gerät mit vielen Features und Möglichkeiten!

Willy Z., aus 2380 Perchtoldsdorf

Okay, wir haben eine Zeit lang gebraucht, um uns aneinander zu gewöhnen - der OneTouch Verio Reflect und ich. Aber jetzt, nach rund einem Monat, sind wir Freunde geworden, sogar sehr gute Freunde. Unsere anfänglichen Reibereien sind ausgefochten, wir verstehen uns mittlerweile prima. Soll heißen, ich verstehe das Gerät, weil umgekehrt gab es ja nie etwas zu verstehen bzw. nicht zu verstehen. Die Gründe für unsere anfänglichen Troubles sind relativ schnell aufgezählt: Zum einen ist meiner Meinung nach der Unterschied zwischen der eine Spur dunkleren Oberseite des Teststreifens vor allem bei schlechtem Licht zu gering, sodass man jedes Mal ganz genau schauen muss, wie man den Streifen ins Gerät steckt. Und: Ich habe relativ lange gebraucht um den Blutstropfen an die richtige Stelle des Teststreifens zu bringen. Denn wenn man es gewohnt ist, diesen jeweils an der Spitze anzubringen, kann die hier seitliche Zuführung schon des öfteren für Verwirrung und für eine Verweigerung des Geräts, den Messvorgang durchzuführen, sorgen. Doch mittlerweile weiß ich es und kann auch die Automatismen in mir leicht overrulen.

Extrem angesprochen hat mich jedoch gleich von Anfang an das alle drei wichtigen Teile beinhaltende Clip-Set, welches sich als sehr praktisch für unterwegs entpuppte, da Messgerät, Teststreifenbox und der kleine Stechautomat immer gemeinsam bei der Hand sind.

Und: Überzeugend ist auch die Genauigkeit der Messergebnisse, die ich anfänglich jedes Mal und jetzt nur mehr stichprobenartig mit anderen Geräten verglichen habe bzw. vergleiche. Aus meiner nun beinahe 20jähriger Diabetes-Erfahrung sicher eines der besten Geräte am Markt und daher ganz schwer zu empfehlen.

Ute J., 2620 Natschbach 

Vielen Dank das ich das Messsystem testen durfte. Das Verio Reflect Blutzucker Messsystem macht großen Spaß.

Das Display ist schön bunt und freundlich gestaltet und hat zudem noch einen spielerischen Charakter. Die Verbindung über Bluetooth funktioniert sehr gut, das einzige was mich stört ist, dass es nicht mit der Eversense App kompatibel ist, wodurch eine Datenübertragung unmöglich ist.

Petra S., 3420 Kritzendorf

Das Einzige was mir zu dem Blutzucker Messgerät einfällt ist, dass das urkompliziert ist mit den Teststreifen – die finde ich suboptimal, meiner Meinung nach falsch im Behälter drinnen und deswegen habe ich sie permanent falsch reingesteckt.

Günter H., 2345 Brunn

Ich habe von ihnen das neue One Touch Verio Reflect zum Testen erhalten und möchte ihnen nun meine ersten Eindrücke mitteilen. Bisher hatte ich das One Touch Verio IQ in Verwendung.

Das Display des "Reflect" ist farbenfroh, die bis 4 zählende Anzeige wie oft ich pro Tag getestet habe und das runde Gesicht, das mir auf einer Skala anzeigt, ob meine Messung im selbst vorgegebenen Rahmen liegt, ist für mich völlig unnötig. Detto die Therapieanweisungen, die ebenfalls am Bildschirm aufscheinen.

Die Tasche in dem das "Reflect"-Messgerät verstaut ist, ist im Gegensatz zum "alten" IQ, völlig ungeeignet. Sie ist hart und damit klobig und voluminös und nicht mit der Halterung des Blutzuckertestgerätes verbunden. Im Gegensatz dazu ist die Tasche des "IQ" viel leichter einzustecken und das Gerät darin kann beim Öffnen keinesfalls herausfallen.

Die Lösung mit zwei Knopfzellen zur Stromversorgung ist für mich im Gegensatz zur Stromaufladung des "IQ" ein Rückschritt, denn auch auf Reisen ist es sicherlich bei Bedarf leichter eine Steckdose zu finden als ein Geschäft das Knopfzellen verkauft.

Die mögliche Verwendung der App kommt für mich keinesfalls in Frage, meine Blutzuckerwerte gehen nur den Arzt bei dem ich in Behandlung bin und mich etwas an.

Zusammenfassend ist das "Verio Reflect" sicherlich ein gutes Blutzuckertestgerät mit einer unzureichenden Aufbewahrungstasche und Fähigkeiten, die vielleicht Personen bei denen Diabetes vor nicht allzu langer Zeit festgestellt wurde, helfen kann.

Ich persönlich, ich bin seit 50 Jahren zuckerkrank, brauche diese Therapievorschläge etc. absolut nicht.

Franziskus W., 5163 Mattsee

Sehr geehrtes Team,

Generell funktioniert das Gerät sehr gut, es ist auch sehr positiv, dass man die alten Streifen verwenden kann, somit hat man ein Ersatzgerät! Auch die Datenübertragung ist praktisch.

Es hat aber gravierende Nachteile gegenüber dem Vormodell:

kein Licht für das Messen

kein Akku

Die Batterien sind sehr schnell aus, und auch sehr teuer! Man muss also immer Ersatzbaterien mithaben, da man nie weiss, wann sie erschöpft sind…

Mich würde interessieren, ob das auch andere bemerkt haben.

Das alte Gerät ist einfach sehr zuverlässig und nicht umzubringen!!

LESEN SIE HIER MEHR ZUM OneTouch Verio Reflect